Artist Statement

Mich reizt das Fremde. Das Geheimnisvolle. Das Unsichtbare. Das Unbekannte. Etwas, das verständlich genug ist, Interesse zu wecken, und mir gleichzeitig unverständlich genug, um eine gewisse Art von Unwohlsein zu erzeugen. Der Abgrund zwischen: aha und häh? Ein Gefühl von: Es wäre besser zu wissen, was das ist. Warum das ist. Was das bedeutet.

Ich gebe dazu meinem Unbewussten Raum, sich auszudrücken. Und dort herrscht oft der Zustand inadäquater Evidenz, d.h. es herrscht keine Bestimmtheit, alles darf nebeneinander sein, alles ist im Bedeutungssinne noch offen. Ich werte nicht, ich zeige. Wenn ich die Wesen, die daraus entstehen zeichne, bleibe ich indifferent, das heißt, ich unterscheide nicht, was wichtige oder unwichtige Striche sind. Sie sind alle eins, und so übertrage ich auch meine Kritzeleien strichstrichlich als Reinzeichnungen auf die Leinwand.

Ich verbinde informell Abstraktes mit präziser figürlicher Zeichnung in einer Farbpalette von Schwarz bis Weiß. Durch den Gestus drückt sich der materiegebundene Geist aus, durch die Wesen die gedanklichen Gefühle. Das ganze spielt sich auf dem Untergrund der Leere ab.

Trotz dieser gestischen Anteile sind meine Bilder nicht abstrakt. Sie stellen etwas dar, was „was ist“, auch wenn vielleicht unklar bleibt was. Es geht mir nicht um Linie, Farbe, Fläche, Form, die dann miteinander interagieren. Oder die intellektuelle Verfolgung eines Konzepts. Es geht mir um Etwas, so unscharf und unklar es auch sein mag, wozu ich Linie, Farbe, Fläche und Form benutze. Ich spiele nicht Klavier. Ich baue ein Möbelstück. Man weiß nur nicht, wozu es dient.

Vita

2019
Abschluss des Masterstudiums an der Akademie für Malerei Berlin
Ernennung zur Meisterschülerin von Ute Wöllmann

2019
Austauschstipendium mit der Freien Akademie der bildenden Künste Kärnten

2017
Abschluss Hauptstudium an der Akademie für Malerei Berlin

2017
Mitgründerin der KGBB (Künstlerinnengruppe Berlin Brandenburg)

seit 2014
Studium an der Akademie für Malerei Berlin

2006-2013
Kalligrafieunterricht bei Su Chungui, Berlin

2005-2006
Unterricht bei den Malern Feng Xianmin und Li Shanqing, Tainan/Taiwan

Einzelausstellungen

  • 2019 Öffentliche Präsentation zum Abschluss des Masterstudiums, Akademie für Malerei Berlin
  • 2017 Öffentliche Präsentation zur Aufnahme in das Masterstudium, Akademie für Malerei Berlin
  • 2015 Öffentliche Präsentation zur Aufnahme in das Hauptstudium, Akademie für Malerei Berlin
  • 2013 „Unterschiede“, Bundeswehr-Universität München
  • 2013 „wind-fang“, Galerie des Kunstvereins „Treffpunkt Kunst“, Ottobrunn

Gruppenausstellungen

  • 2020 Teilnahme an der C.A.R.- Contemporary Art Ruhr
  • 2020 „100 € Kiezhelfer“ 18. Juni – 25.September 2020, Galerie Root, Berlin
  • 2020 artig Kunstpreis 19. Juni -19. Juli 2020, Galerie für zeitgenössische Kunst, Kempten
  • 2019 Galerie der Berufsvereinigung Bildender Künstler Österreich, Landesverband Kärnten (BV- Galerie), Klagenfurt
  • 2019 „Tierisch gut“, Akademie für Malerei Berlin
  • 2018 „transformArt“, Transformatorenwerk Oberschöneweide Berlin
  • 2018 „Überfluss – alles fließt“ , Akademie für Malerei Berlin
  • 2016 Studentenausstellung, Akademie für Malerei Berlin
  • 2015 Studentenausstellung, Akademie für Malerei Berlin
  • 2011/2012 Galerie ziz, Ausstellung mit Emerita Pansowowá, Berlin
  • 2009 „allerleischwarz“, Galerie des Kunstvereins „Treffpunkt Kunst“, Ottobrunn

Kontakt

Ilka Schneider
0171/8320356

ilka.schneider@gmail.com